Home Impressum Rezepte PR/MediaKit DIY´s Workouts Credits

Freitag, Januar 31, 2014

[Haul] Und es sollte doch nur ein Pullover werden...

...und das noch nicht mal für mich, sondern für meinen Freund. Aber eines kann ich euch verraten: den Pullover hat es wegen nicht ansprechender Auswahl nicht gegeben, dafür aber genug KrimsKrams und Zeug, den ich wirklich gaaanz dringend gebraucht habe. Dringend liegt ja im Auge des Betrachters, oder etwa nicht? Und gerade wenn ich einen Primark oder NoTabu betrete, wird dieser Begriff relativ weit gedehnt.
Ich kann euch im Übrigen schon jetzt versprechen, dass es dazu noch OOTD geben wird. Ich vertrete nämlich seit jeher die Meinung, dass man da am besten sieht, wie die Kleider fallen und wie sie wirklich aussehen. So am Bügel entfalten sie eher selten ihre volle Wirkung.



Größten Teils waren es eher Basics und Kleinzeug, welches im Primark in die Tasche gelandet ist. Gerade in der Homeabteilung musste ich ganz tapfer sein. Ohne meinen Freund, wäre da wohl noch mehr mitgekommen als für 6€ eine Flauschedecke. Und mit Flauschedecke meine ich wirklich super flauschig. Der schokobraune Überwurf ist perfekt um sich Abends am PC oder vor dem Fernseher warm zu halten.
2€ hat die pinke Trinkflasche gekostet. Davor hatte ich eine von Tupperware, die zwar angenehm viel Wasser aufnehmen konnte, aber einen riesigen Verschluss hatte. Um also meinen Beitrag zum Wet-T-Shirt-Contest auf dem Laufband zu vermeiden, musste eine Flasche mit kleiner Trinköffnung her.
Dann ging es auch schon weiter mir den Basics, wie einem schwarzen dünnen Rollkragenpullover für 3€, ein paar verschiedene Bürsten und Kämme (sind vielleicht nicht die qualitativ hochwertigsten, haben aber an den Borsten schonmal keine Schweißnaht), ein NailArtDekoRädchen für 1,50€ (große Weiterempfehlung!), etwas Unterwäsche und ein metallisch glänzendes SkaterKleidchen für nur 3€. Achjah, und natürlich für 1€ das locker-luftig fallende, schwarze Pliséeoberteil, was gerade zu nach Sommer schreit.


Irgendwie kaufe ich mir ja immer (!) Schuhe im NoTabu. Aber die sind einfach so günstig mit gerade mal 13€ für ein paar Stiefeletten. Und sooo schick! Auch diesmal war die Auswahl schwer, am liebsten hätte ich ja alle mitgenommen. Dann wurden es aber durch das Argument "Du hast schon tausend schwarze Stiefel!" diese ockerfarbenen Schätzchen. Trotz des doch recht dünnen Absatzes sind die super bequem und passen herrlich gut zu meinen Skinny Jeans.




Dienstag, Januar 28, 2014

IceIceBaby-Essence-Do The Rittberger Eyeshadow - Review




Hey meine Lieben!

Die, die mir auf instagram folgen, haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich bei meinem letzten Wochenendeinkauf im Kaufland noch kurz an der essence Theke Halt gemacht habe. Dort strahlte mir ein frisch aufgebautes "Ice Ice Baby!" Display an. Besonders die Lidschatten hatten es mir angetaen. Gerade die Nuance "01 do the rittberger" lies mein Herz höher schlagen und der Lidschatten verschwand ins Einkaufswägelchen.



Das Tiegelchen kostet 1,99€ und ist nur in der essence LE "Ice Ice Baby" erhältlich. Besonders schick und passend zum Thema empfinde ich ja die Schneeflockenprägung. Am liebsten wäre ich gar nicht mit dem Pinsel in das Produkt gegangen, aber irgendwenn konnte ich mich doch überwinden. Ja ja..so ist das. Früher oder später wird selbst die schönste Prägung zerstört.
Der Effekt ist leicht metallisch und chanchiert in kühlen Fliedertönen. Und eine kleine Überraschung gibt es gratis dazu. Unter dem fliederfarbenen Overspray versteckt sich eine Nuance, die einen Tick rosalastiger ist. Für mich persönlich ist das kein Abbruch, denn die Farbe gefällt mir genauso gut. Der metallene Schimmer ist im übrigen kein Overspray, sondern im ganzen Produkt enthalten.
Die Pigmentierung ist herrlich! Der Lidschatten hat eine sehr seidige Konsistenz, somit lässt er sich ohne Fallout aufs Auge übertragen. Das Swatchbild zeigt einmal rechts den Lidschatten ohne Base und links mit der NYX HD Base. Für ein wirklich strahlendes und langanhaltendes Ergebnis empfehle ich euch also definitiv mit einer Base zu arbeiten.

Habt ihr etwas aus der "Ice Ice Baby"-LE mitgehen lassen?

Donnerstag, Januar 23, 2014

[OOTD] Little Ballerina

Hey meine Lieben!

Beim letzten Romwe Sweater Sale konnte ich mal wieder nicht wiederstehen und hab mit den beruhigenden Worten "Du hast doch soooo wenig warme Pullover!" zufrieden den Kaufen-Button geklickt.
Die Wahl fiel auf diesen cremefarbenen Sweater mit eingearbeitetem Zopf-Strickmuster. Der besondere Clou: unten ist hauchzartet Stoff in Falten eingenäht, so dass es wie ein kleines Ballerinaröckchen hervorschaut. Materialienmix vom feinsten. Und herrlich mädchenhaft!
Momentan ist der Pulli einer meiner Favouriten, und er gefällt mir so gut, dass ich ihn euch einfach zeigen musste. Dazu hatte ich helle Röhrenjeans an, weil ich den Look vorsätzlich mit hellen Nuancen gestalten wollte. In einem etwas dunkleren Cremé-Beige sind die flachen Turnschuhe gehalten. Und was braucht jede anständige Ballerina? Klar, Stulpen!







Durften bei euch diesen Winterschlussverkauf auch neue Teile in euren Schrank wandern?
Was ist euer liebster Sweater momentan?


Dienstag, Januar 21, 2014

Vanilletraumshampoo by balea

Hey meine Lieben!

balea - eine meiner meistgekauftesten Marken. Günstig, tierversuchsfrei, und vorallem: bewährt. Ich hatte jetzt schon einige Pflegeserien für mein Haar durch, welche eine glänzende, voluminöse und meterlange Mähne versprechen. Und das für nicht gerade wenig Geld. Auf kurz oder lang wurde ich jedoch immer wieder enttäuscht, denn mein Haar wurde schnelliger fettig, spröde und so gar nicht tres chic.



Also dachte ich mir, dass ich ja mal wieder ins beliebte DM-Regal greifen könnte und fand schon bald ein Limited Edition-Shampoo von balea mit dem Namen "Jeden Tag Shampoo Vanilletraum". Zugegeben, jeden Tag wasche ich mir meine Haare nicht. Das ist für meine Länge einfach zu zeitaufwendig. Wohl eher der Name "Vanilletraum" ließ mich zugreifen, denn das leicht honiggelbe Shampoo duftet einfach herrlich nach purer Vanille ohne irgendwelche anderen Duftstoffe.

Die 300ml Flasche kostet im DM etwas unter 1€ und verspricht nicht nur eine milde Pflege durch Vitamin B3 und Provitamin B5, die nicht beschweren soll, sondern auch mehr Glanz fürs Haar. Gegen nervenraubende Haare ist ein "Anti-Statik"-Komplex enthalten. Silikone hingegen sind keine drin und "Vanilletraum" ist durchweg vegan.

Wie schon gesagt schnuppert das Shampoo herrlich vanillig. Nicht zu übertrieben, und vorallem nicht zu dolle künstlich-süß. Sondern nach ganz normaler Vanille, welche sich beim einschäumen der Haare in der Dusche verteilt. Nach dem auswaschen mit einer Spülung ist der Duft jedoch nicht mehr in den Locken drin.
Das Shampoo lässt sich gut einmassieren und ebenso gut wieder ausspülen, ohne Knötchen im Haar zu hinterlassen. Wenn man sich bei manchem Shampoo die Haare ja richtig schön durchknetet hat man ja immer einen halben Filzball auf dem Kopf, was hier nicht so ist.
Nach dem Trocknen merke ich sofort den Unterschied: das Haar ist viel weicher und ich ertappe mich immer wieder, wie ich mit meinen Haarsträhnen spiele. Von wegen, man hätte ohne Silikon einen Wischmopp auf dem Kopf. Die Haarprodukte die ich davor hatte (und bestimmt bis zum bersten mit Silikon gefüllt waren), haben mir eher ein Gefühl von "Lieber schnell zusammenbinden!" gegeben. Und ohne besagte Inhaltsstoffe hab ich das nun gar nicht. Das Rot leuchtet nun schön in der Sonne und das Haar hat tatsächlich keine fliegenden Strähnen mehr, die sich sonst kaum bändigen lassen.
Wer also nach einen gutem Everyday-Shampoo sucht, ist hier gut beraten. Solltet ihr jedoch noch einen Extratick Pflege oder Feuchtigkeit benötigen, rate ich doch dazu, wenigstens in die Längen noch etwas Spülung einzuarbeiten.

Müsst ihr euer Haar eigentlich täglich waschen?

Samstag, Januar 18, 2014

Be social! Spende Blut!




Hey meine Lieben!

Ich hab´s gemacht, endlich! Gestern war ich mit meinem Freund in der Blutspendezentrale in Saarbrücken. Jedoch schon zum zweiten Mal, denn bei meinem ersten Versuch war mein Eisenwert zu gering, um spenden zu dürfen. Diesmal war ich fein brav und habe fleißig Eisenpräperate von DM genommen. Sogar extra welche mit Vitamin C, damit das Eisen gut aufgenommen werden kann. Und siehe da: mein Wert lag punktgenau auf der Grenze von 12,5. Glück gehabt!

Solltet ihr spenden wollen, solltet ihr darauf achten, euch an dem Tag richtig fit zu fühlen. Natürlich solltet ihr nicht krank sein und einige Zeit davor keine Medikamente zu euch genommen haben. Zudem solltet ihr davor weder mein Piercer noch beim Tattoo stechen gewesen sein. Eine sättigende Mahlzeit davor ist Pflicht, jedoch solltet diese nicht fettig sein. Also kein FastFood, Sahne, viel Käse oder frittierte Gerichte. Trinkt auch genug, damit euer Blut flüssiger ist. Das erleichtert allen das gesamte Prozedere. Auch euren Ausweis solltet ihr parat halten!

Und wie läuft das alles ab?
Als erstes füllt ihr jedes Mal einen Standartfragebogen aus. Dort werden routinemäßig Daten abgefragt, wie ob ihr im Ausland wart, Drogen nehmt oder Herzkreislauferkrankungen habt. Solltet ihr zum ersten Mal spenden,werdet ihr noch von einem Arzt untersucht. Danach kommt ihr zur ersten Blutabnahme. Dort wird nur euer Spendenarm herausgesucht und eine Spritze voll Blut aus dem anderen abgenommen. Diese wird dann erstmal grob untersucht. Also ob ihr beispielsweise genug Eisen habt. Wenn da alles stimmt, werdet ihr nach kurzer Zeit zum eigentlichen Blutspenden gerufen. Nachdem euer Puls gemessen wurde, wird die Kanüle eingesetzt. Die ist ein wenig dicker wie die normale Nadel, tut aber auch nur einmal pieksen. Also keine Angst haben, dass es weh tut. Danach läuft euer Blut in das Beutelchen. Das ganze dauert um die 8 Minuten, maximal 15. Währenddessen bekommt ihr ein kleines Bällchen in die Hand, mit dem ihr pumpen könnt. In die andere Hand bekommt ihr eine Flasche mit einem Getränk. Das gibt es, inklusive Süßigkeiten, soviel wie ihr wollt. Ich hab mir für Wasser und Apfelschorle entschieden. Cola und Fanta war aber auch vorrätig.
Nachdem euer Beutelchen voll ist, wird die Kanüle wieder herausgenommen und ihr müsst ein Pad drauf drücken, um die Blutung zu stillen. Mein Freund hat das alles gut weggesteckt, mir ist mein Kanüle rausholen allerdings kurz der Kreislauf weggekippt. Nichts dramatisches, aber es hat sich eben kurz alles gedreht. Die freundlichen Schwestern haben jedoch gleich den Stuhl in liegende Position gebracht, so dass die Beine nach oben gehen, die Fenster geöffnet und mir noch ein Getränk in die Hand gedrückt. Nach fünf Minuten war ich wieder fit. Allerdings wurde ich erst gehen gelassen, als mein Puls wieder über 100 war.


In Deutschland werden immernoch dringend Blutspender benötigt! Beispiele gefällig? Bei einem Verkehrsunfall oder einer Schusswunde benötigt der Verletzte bis zu 50 Spenden! Eine Lebertransplation benötigt sogar 100 Spender.
Es ist ein zeitlicher Aufwand von maximal einer Stunde aller drei Monate. Männer dürfen aller zwei spenden gehen. Plasma und Blutplättchen darf man sogar häufiger spenden gehen.

Wenn ihr also über 18 seid - informiert euch doch mal, wo ihr Blutspenden gehen könnt. Bei manchen Organisationen wird einem sogar eine finanzielle Vergütung angeboten. Muss, finde ich, zwar nicht sein. (Heißt ja Blutspende, und nicht Blutverkauf^^), aber es ist nunmal so. Vielleicht reicht es ja manchen schon als Anreiz, denn Blut welches insofern gebraucht wird, kann noch nicht künstlich hergestellt werden, jedoch wird es für fast alles gebraucht um Leben zu retten.

Wart ihr schon Blutspenden?
Habt ihr es vielleicht sogar vor?

Mittwoch, Januar 15, 2014

[OOTD] The Crucified Sweater


Hey meine Lieben!

Was macht man, wenn man Hunger hat, aber keine Lust zum kochen? Ay, essen gehen! Hin und wieder kann man sich ja einen solchen Luxus gönnen. Also sind wir letztens zum Chinesen gegangen. Nicht der "Einmal Bratreis zum mitnehmen, bitte!"-Chinese, sondern ins Restaurant. Und lecker wars! Ich bin ja total verrückt nach ausländischer Küche, da ich ja mit der Deutschen schon so wenig anfangen kann. Indisch, Mexikanisch, Italienisch, Türkisch, oder eben auch Asiatisch. Mit all solchen Begriffen kann man mich locken.
So gab es also zur Vorspeise einen Glasnudelsalat. Yummi! Warum mach ich eigentlich nicht öfters Glasnudeln? Die sind schrecklich einfach zu kochen, einfach ins heiße Wasser werfen, etwas Salat schnibbeln und eine Joghurtsauce anrühren. Tadaa! Leicht und so unglaublich lecker. Die Hauptspeise war anstelle von "Acht Köstlichkeiten" die es bei meinem Freund gab "Acht Gemüse". Oder waren es sieben? Auf jeden Fall habe ich aber acht Gemüsesorten gezählt. Auch hier: sehr lecker! Das Dessert bestand aus einem Sesambällchen. Man kommt sich schon seltsam vor wenn man wirklich nur ein Sesambällchen bestellt, aber ich war soooo satt, wollte aber auf Empfehlung meines Schatzes das Zeug unbeding mal austesten. Lecker waren sie, so richtig schön teigig. Nicht gesund, aber gut! Immerhin war der Rest von Menü ja keine Sünde.
An hatte ich meinen neuen Pulli von SheInside, den ich mir im Sale ergattert habe. Meine erste Bestellung, aber nicht meine Letzte. Denn ich finde die Auswahl an Klamotten echt gut, und vorallem muss man keine Versandkosten zahlen, was mir sehr entgegen kommt. Auch die Zeit, bis das gute Stück bei mir war, war nicht lange. Anderthalb Wochen hat es nur gedauert, dafür das es vom Ende der Welt kommt, ist das eine gute Zeit.



Der Cross-Pulli hat mein Herz von Anfang an höher schlagen lassen. Die dezente graue Farbe (ich habe sonst echt keine hellgrauen Pullis!), die eingewebten Kreuze, der extreme Used-Destroyed-Look. Jaja, so ist das. Früher hat man so Pullover weggeworfen, jetzt zahlt man dafür, dass überall Risse drin sind. That´s life! Aber trotz Risse ist er herrlich kuschelig weich und hält einen perfekt warm!
Dazu hatte ich meine hellrosane Hose aus dem New Yorker an und ein paar Overknee-Strümpfe, bei denen ich das hellgrau von dem Pulli wieder aufgegriffen habe. Noch ein paar Keilstiefel - und schon war ich fertig!

Montag, Januar 13, 2014

Barry M. Jewel Glitter Nail Paint - Amethyst


Hey meine Lieben!

Heute zeige ich euch nach "Rose Quartz" meine zweite Errungenschaft unter den Barry M. Lacken. Und auch diesmal handelt es sich um einen Topper, denn mein Ziel ist es momentan, meine Topper-Sammlung ein wenig zu verstärken. Davor hatte ich nämlich nur ein paar wenige Crack-Lacke und je einen goldenen und einen silbernen Glitzertopper. Unerhört, oder? Na, jetzt habe ich ja zumindest etwas Nachwuchs bekommen!



Der Lack von Barry M. ist für etwa 2,99 Pfund unter der Bezeichnung "Glitter Nail Paint" erhältlich. Und der Name trifft es gut, denn in der durchsichtigen Lackbasis tummeln sich alle Farben des Regenbogens als kleine Glitzerpigmente. Hauptsächlich stechen da als Farben Türkis, Gold, Lila und Pink hervor. Unter den eh schon recht kleinen Glimmerteilchen sind noch einmal kleinere Partikel untergemischt. Ein wirklich bunter Haufen von Glitzer sozusagen.
Gerade wenn man einen dunkleren Lack, wie ein düsteres Violett, als Base aufträgt, kann ich mir "Amethyst" auch super als deckende Überschicht vorstellen. Denn die Glitzerpartikel sind hoch konzentriert darin enthalten, so dass nur wenige Schichten, sprich maximal drei, reichen, um ein deckendes glimmerndes Ergebniss zu erhalten. Aber man kann ihn genauso gut als Effekt Lack für ein Gradient-Nail-Art nutzen.
Der Lack an sich ist durch die hohe Konzentration an Glitzer recht dickflüssig, doch er lässt sich nichts desto trotz ganz gut auftragen. Und auch die Zeit bis er durchgetrocknet ist, ist relativ gering. Jedoch würde ich auch hier empfehlen noch einen TopCoat aufzutragen, damit keine rauen Oberflächen entstehen.

Wie gefällt euch der Effekt von so viel bunten Farben?



Freitag, Januar 10, 2014

Elsa - Völlig Unverfroren/Frozen- Hair&MakeUp Video


Hey meine Lieben!

Diesmal habe ich mir dafür entschieden, den Look von Elsa aus Frozen, oder in Deutschland besser bekannt als "Völlig unverfroren" als Vorlage zu nehmen. Und ich meine...warum nicht? Zur Abwechslung ist ihr Style für einen Disney-Charakter wirklich aufregend, man beachte ja nur mal das Augen MakeUp und diesen herrlichen Undone-French-Braid. Der Rest vom Look ist sehr dezent gehalten, so dass wirklich die Augen mit dem lilanen MakeUp im Vordergrund stehen.




Habt ihr den Film schon im Kino gesehen?
Vielleicht habt ihr ja sogar Lust nächstes Mal Anna als Look zu sehen!

Montag, Januar 06, 2014

Barry M - Rose Quarz Glitter Nail Paint


Hey meine Lieben!

Ich muss zugeben, ich bin ganz schön platt. Heute gabs wieder 2 1/2 h Stunden Training für mich, da ich mich jetzt in dem Fitnessstudio gegenüber angemeldet habe. Ich fühl mich ja trotzdem noch fit, aber immerhin merkt man, dass es doch anstregend ist. Vielleicht sollte ich aber einfach nur noch ein Glas Wasser trinken. Man sollte dem Körper ja immer genug Flüssigkeit zufügen!
Hättet ihr im Übrigen eigentlich Interesse an meiner Fitnessroutine, an Studiogeschichten, Sportsmotivationsposts, etc? Sagt mir doch bitte mal eure Meinung dazu!
Doch bevor es zum kommentieren geht, möchte ich euch gerne einen meiner drei neuen Lacke zeigen. Wie der KonfettiLack ist auch dieser glitzernde Zeitgenosse von Barry M. und trägt den schönen Namen "Rose Quartz Glitter".



Wie der Name doch schon sehr eindeutig verrät, hat der Topper die sanfte Tönung von Rosenquarz. Also ein leicht milchiges Rosé. Die Basis an sich ist, wie für einen Topper üblich, durchsichtig. Durchsetzt ist diese von winzigen, holographischen Partikelchen und roséfarbenen, größeren Sechsecken. 
Wie man auf dem Swatch sieht, ist das Verhältniss recht gleichmäßig. Lackiert man also mit einer Schicht über den Nagel, hat man eine super Verteilung von beiden Bestandteilen. Möchte man jedoch ein Gradientnail machen, würde ich empfehlen, den Topper "aufzutupfen", damit man auch überall von den größeren Teilchen etwas hat.
Ich hatte mir am Freitag den Lack als Gradientnailart über eine rosane Base von Manhattan überlackiert und muss sagen, dass er beim Auftrag wirklich überhaupt nicht rumzickt. Die Zeit, die "Rose Quartz Glitter" braucht um durchzutrocknen ist recht knapp bemessen. Nur fand ich, dass man hier und da einige Unebenheiten von dem groben Glitzer auf der Nageloberfläche hatte. Mit einem durchsichtigen Überlack war das Problem jedoch behoben, und bis heute glitzert es ohne Tipwear auf meinen Nägeln.
Er erinnert mich im übrigen auch an den Essie Lack "A Cut Above". Klar, da sind doch noch einige Unterschiede. Beispielsweise sind da die kleinen Pigmente eher rosa, als holo, und die Konzentration von den größeren Teilchen ist stärker.

Aber sie haben doch eine gewisse Ähnlichkeit, oder?

Freitag, Januar 03, 2014

Miley Cyrus - Wrecking Ball Inspired MakeUp



Hey meine Lieben!

 Trommelwirbel, bitte! Ich habe es mal wieder geschafft die Kamera anzuknipsen und davor ein (zugegebenermaßen kleines) MakeUp zu pinseln. Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, das zumindest einmal die Woche zu machen. Egal ob Tag oder MakeUp, DIY oder Was-Weiß-Ich, hauptsache es heißt wöchentlich "Licht! Kamera! Action!" in meinen heimischen vier Wänden. Oh ha, ob ich das schaffe? Mal sehen! Im neuen Jahr steht ja viel an. Mehr Sport (der Ausweis für´s Fitnessstudio ist schon in meiner Geldbörse) für die Aktion "Wir 2.0", mehr Arbeit, mehr Blog. Mehr Alles, sozusagen. Ich sehe schon..im Endeffekt heißt das bestimmt weniger Freizeit. Aber egal, Frau will ja was erreichen in ihrem Leben, und dafür muss man eben arbeiten. Und es ist ja nicht so, als würde das auch Spaß machen.
So, jetzt halte ich aber mal das imaginäre Back-Topic-Schild hoch, denn ein wenig bin ich ja vom Thema abgekommen.
Ob man das Lied jetzt liebt oder nicht, das MakeUp was Miley in dem Video trägt, gehört so ziemlich mit zu meinen liebsten Looks aus aktuellen Songs. Es ist absolut nicht zu kompliziert, weswegen es einfach und schnell geschminkt werden kann und somit auch im Alltag tragbar ist. Und vorallem kann man es trotz leuchtender Schneewittchenlippen noch als natürlich bezeichnen, denn für den Look sind vergleichsweise wenige Produkte von Nöten.


Was sind denn eigentlich eure Vorsätze?
Und wie findet ihr den Look von Miley?

Donnerstag, Januar 02, 2014

Kokos To-Go


Hey  meine Lieben!


Kokos hier, Kokos da. Das was ich zu anfang wirklich verabscheut hat ("Wie, da ist Kokos drauf/dran/in mikroskopisch kleinen Maßen enthalten? Bäh, mag ich nicht!"), liebe ich mittlerweile. In mein Müsli und Poridge kommen Kokoschips, in Gebäck und auf alles was Süß ist sind Kokosflocken und gekocht wird auffallend oft mit Hilfe von Kokosmilch. Und jetzt habe ich sogar herausgefunden, dass man das Wasser der Kokosnuss auch in Deutschland zu trinken bekommt, und nicht nur an karibischen Strandbars. Dr.Martins bietet beispielsweise eine breite Palette an Kokoswasser an. Nicht nur pures Wasser, sondern auch mit natürlichen Geschmack versetzte, wie mit Banane (mein liebster Geschmack!) oder grünem Tee und Pfirsich.


So, aber was ist denn nun dran am Kokoswasser? Zum einen schmeckt es natürlich gut. Denn es ist erfrischend, hat aber diesen unterschwelligen Geschmack nach besagter Nuss. Zudem ist er absolut clean. Der Fettgehalt ist extrem gering, was man bei einer Nuss schonmal erwähnen sollte, und die darin enthaltenen Mineralstoffe bringen den Körper wieder in Topform. Wer Sportler-Mädels auf instagram abonniert hat, hat vielleicht schonmal bemerkt, dass auf den After-Workout-Snacks immer Proteinriegel und Kokoswasser zu sehen sind. Denn das führt nach dem Sport dem Körper wieder genug Flüssigkeit zu, schmeckt toll und gleicht wie gesagt den Mineralstoffhaushalt nach dem ausgiebigen Schwitzen wieder aus.
Wem aber selbst auch noch die Coco Juices mit Geschmack zu schnöde sind, kann sie selbst herrlich mit Smoothies aufpeppen. Die schmecken im übrigen auch mit Kokosmilch oder Anderer ganz hervorragend gut.

Kickstart-Smoothie
50ml Kokossaft (mit Bananengeschmack)
175ml Pur-Joghurt
1 gefrorene Banane
1 Handvoll gefrorener Beerenmischung
1/4 Ananas

Hangover-Smoothie
50ml Kokossaft (mit grünem Tee und Pfirsich)
175ml Pur-Joghurt
3 Kiwis
1 Handvoll Spinat
1 grüner Apfel
1 Banane

Habt ihr es schonmal mit Kokoswasser probiert?
Was trinkt ihr nach dem Training am liebsten?