Home Impressum Rezepte PR/MediaKit DIY´s Workouts Credits

Montag, April 30, 2012

DIY Sugar-Honey-Lipcare


So sieht es fertig aus! (:
Hey  :)

Heute stell ich euch mein erstes DIY vor ;)
Es ist ein zieeemlich simples, aber vielleicht ist es gerade deswegen so genial!
Und zwar dreht es sich um eine Lippenpflege, deren Grundzutaten jeder im Haus haben sollte. Diese wären:
Die Zutaten
  • flüssiger Honig
  • weißer Rohrzucker
 Dann nehmt ihr euch ein Schüsselchen und füllt etwas von dem flüssiges Honig dort hinein. Vermengt das dann mit Hilfe eines Löffels mit dem Zucker bis es eine dickflüssige Masse bildet. Das Verhältniss kann man sich ungefähr aus den Ärmeln schütteln, einfach bis es dick genug ist, um es auf eure Lippen zu schmieren, ohne das es runter läuft, aber geschmeidig genug, damit es keine Tortur wird dass so auf die Lippen zu bekommen, dass nichts runterbröselt.
Diese Masse fühlt ihr dann in einen Behälter eurer Wahl. Perfekt wäre ein kleines Gläschen aus Glas, welches man zudrehen kann. Es gänge aber, zB auch ein Glas etc, welches ihr mit Folie verschließt. Eure Lippenpflege könnt ihr dann im Kühlschrank aufbewahren.
Am besten macht ihr ein, bis zweimal am Tag eine dünne Schicht von der Mixtur auf eure Lippen. Vorsicht! Nicht ablecken, obwohl sie so lecker schmeckt <33 Denn dann sind die Wirkstoffe weg, und Speichel trocknet die Lippen zusätzlich aus. Lasst die Pflege am Besten so lange drauf, bis sie weg ist, entweder eingezogen oder durch alltägliche Dinge, zB Trinken, verschwunden ist.

Sonntag, April 29, 2012

Oopps! - Teil1

Hey ihr da draußen :D

Heute fange ich meine zweiteiligen Post mit Beauty-Pannen an.
Kleine "Ausrutscher" passieren uns allen hin und wieder, aber ich stelle euch vor, wie man diese vorbeugen beziehungsweise gleich ganz verhindern kann ;)

1. Der Lipgloss ist klebriger als Honig und meine Haare bleiben andauernd dran kleben >-<
Mit dem Problem durfte ich auch schon oft kämpfen. Gerade bei langem offenen Haar und Wind...ein Graus..dauernd kleben die Haarsträhnen an den Lippen fest. Und das nervt mit der Zeit. Als Faustregel (und was ihr bestimmt auch schon festgestellt habt) ist der Gloss dicker, ist er klebriger. Ist er jedoch dünner er ist, desto weniger klebrig. Habt ihr einen sehr dickflüssigen Gloss werdet ihr kaum Spaß dran haben, weil dauernd etwas dran kleben bleibt. Deswegen: lieber cremigen Gloss kaufen, als zähflüssigen. An diesem bleibt nicht so viel kleben, und er wirkt trotzdem schön glossy. Damit ihr die richtige Menge auf euren Lippen erwischt, klopft diesen am besten zart ein, bis ihr genug auf den Lippen habt. Nicht munter mit dem Applikator drauf schmieren, denn da habt ihr viel zu viel drauf ;)

2. Hilfe! Mein Make-Up sieht künstlicher aus als eine Maske!
Make-Up kann schnell wie eine Maske aussehen, nämlich dann wenn es heller ist als der Rest der Haut, oder dunkler. Und vorallem wenn sich dadurch ein Rand zwischen Gesichtskante und Hals bildet. Wie man es schon fast herauslesen kann, ist die Farbe hierbei extrem wichtig. Testet euer Make-Up nicht am Handrücken aus, wenn ihr euch neues kauft. Testet es lieber am Kinn aus, denn das ist eine Stelle wo man im Gegensatz zB zur Stirn sieht, ob die Farbe sowohl zum Gesicht, als auch zum Hals passt. Nehmt lieber hauchzarte und feine Texturen. Flüssiges, gelartiges oder Moussemake-up  eignet sich hierbei am besten um mit der Gesichtsfarbe zu verschmelzen. Zudem kann man solche Texturen besser mit den Fingern auftragen, beziehungsweise mit einem MakeUpSchwämmchen. (sehr empfehlenswert!). Achtet darauf dass ihr euer MakeUp von Innen nach Außen auftragt. Also bei der Nase anfangen und nach Außen weiterarbeiten. Die Ränder weich auslaufen lassen, und nicht apprupt aufhören!

3. Kaum aufgetragen...schon ist die Mascara unterm Augenlid .__.
Kennt man gerade bei schlechten Mascaras. Man trägt sie morgens auf, schaut im Laufe des Tages in den Spiegel und bemerkt, dass sich schwarze Krümel unter dem Auge ablagern. Mein Tipp mit praktischem Nebeneffekt: Puder. Bevor ihr eure Wimpern tuscht, stäubt etwas Puder darüber. (natürlich losen Puder ;) ) Erst dannach tuscht ihr darüber. Habt ihr die Mascara dann kurz trocknen lassen, tuscht ruhig noch eine Schicht darüber. Ist euch das nicht genug, nehmt wasserfeste Mascara. Und nebenbei: wegen der Puderschicht werden die Wimpern optisch etwas verlängert :D

4. Erst die Mühe mit dem Nagellack gemacht..dann schon wieder halb abgewischt >->
Hachjah, ein leidliches Problem der Frauenwelt^^ Man hat sich so viel Mühe gegeben nur den Nagel und nicht alles drum herum zu lackieren, und es sieht gut aus. Dann passt man 5 Sekunden nicht auf, und schon verabschiedet sich die Hälfe vom Lack. Na super, wieder neu anfangen .__.
Wichtig ist: einen Unterlack auftragen! Ich nehme gerne einen RidgeFiller dafür, denn der ebnet eventuelle Rillen ein. Auch wenn es mehr Zeit zu kosten scheint: lieber viele Schichten auftragen die dünn sind und diese lange trocknen lassen, als eine dicke. Die trocknet nämlich kaum, und die Gefahr ist größer das die Hälfte wieder abgewischt wird. Wie gesagt, sehr wichtig ist das trocknen! Seid ihr fertig mit dem farbigen Lack, tragt am besten eine dünne Schicht durchsichtigen Überlack auf.

5. Upps, Lippenstift auf den Zähnen
Peinlich peinlich, wenn sich der Lippenstift auf den vorderen Zähnen wieder findet. Dem kann man aber vorbeugen. Tragt erst einen Konturenstift auf, wenn ihr wollt (dies verhindert zudem Auslaufen nach außen). Danach kommt erst der Lippenstift. Ist dieser Aufgetragen, nehmt die Farbe mit einem Tuch wieder leicht ab. Stäubt wie bei den Wimpern losen Puder darüber und nehmt dann die richtige Farbschicht darüber.
Wem dies zu aufwändig ist: es gibt auch Lippenstift-Bases die fixieren. Auch haften die Lippenstifte besser wenn sie matt sind, als wenn sie glänzen.
Auch ein kleiner Tipp, wenn er auch nicht wirklich ästhetisch aussieht^^ Habt ihr euch die Lippen geschminkt, nehmt einen Finger (bitte gut gewaschen XD) in den Mund, schließt ihn und zieht den Finger wieder raus. Klingt vllt nicht gerade hübsch oder lecker, aber alle Farbe die sich an den Zähnen wiederfinden kann wird von dem Finger abgezogen, ohne das Optische vom Lippenstift zu beeinflussen.

Samstag, April 28, 2012

Neu-Neuer-Neon!

Designer Stücke

günstigere Stücke^^
Hey Mädels :D

Heute stell ich euch den Trend "Neon" vor.
Ich persönlich liebe Klamotten im NeonStyle *__* Habe mir selber bei H&M letztens zwei Partytops in Neonpink und grellem Violett gekauft. Klamotten in Neon sind ordentliche Eyecatcher die Aufsehen erregen, selbst wenn es nur vereinzelte Accesoires sind. Man muss jedoch aufpassen wie man sie kombiniert! Sowas kann sehr schnell überladen wirken und eher wie ein Papagei als nach Stil. Deswegen: nie zuviele Farben in Neon kombinieren!

Im zweiten Bild habe ich nur Stücke genommen, die man sich leisten kann ;) [Der Link führt euch genauer zu den Stücken, falls ihr sie euch näher ansehen wollt]

Limonengrünes Kleid mit Reißverschluss - 40$ - lulu.com

Pinkes Tubekleid - 15$ - shopakira.com
pinkes Oberteil mit zerschnittenem Rücken - 33$ - etsy.com

neon grünes Top - 9,99$ - myhotshoes.com
neon grüner Rock mit schwarzem Animalprint - 15$ - windsorestore.com
Hawaii-Bikini mit neon Print - 46$ - missselfridge.com

Orange Plattformheels - 20$ - gojane.com
grüne Plateauheels - 16$ - charlotterusse.com
Tasche mit Tribalprint - 30$ - alloy.com
Neonorangene Clutch - 13€ - tally weijl
Federohrringe - 25$- etsy.com
Neon Ringe - 12$ - modcloth.com

Nail Art Set - 20$ - topshop.com
gelbe Neonheels - 25$ - windsorestore.com




Freitag, April 27, 2012

Blue Blazer




Klassisch Weiß
Hier habe ich den Blazer mit klassichem edlen Weiß kombiniert. Die Hosen sind weiße Jeans (vorsicht: passt auf wo ihr euch hinsetzt c(; ), dazu ein süßes gerüschtes Oberteil in hellem Creme. Weiß würde finde ich etwas zu monoton wirken, deswegen hab ich auf Creme zurück gegriffen. Darüber eine dünne aber lange goldene Kette mit Perlen. Die Rüschen wirken süß und mädchenhaft passend zu den etwas verspielteren Schuhen. Sie sind ebenfalls weiß, jedoch passen sie mit dem blauen Blümchenmuster zu dem Blazer und greifen ein Frühlingsmotiv auf. Zudem wirkt der leichte Absatz sehr elegant. Als Accesoires würde ich einen dünnen dunkelblauen Gürtel empfehlen und vielleicht ein paar weiße Ohrringe.


Cooler Look!
Dieses Outfit ist eher locker und cool, wenn ihr lässiger wirken wollt. Unter den Blazer zieht ihr ein weißes Shirt mit einem Print Motiv. Am besten Schwarz-Weiß. (Kann man sich auch selber machen wenn der Drucker sowas machen kann und man die Bügelfolien hat). Stylisch dazu passt eine Boyfriendjeans. Gerne hochgekrempelt unten und auch im Used-Look, also etwas aufgerissen. Accesoires würde ich hier simpel halten, um nicht zu mädchenhaft zu wirken, sondern wirklich cool. Schwarz genügt da, zB in Form von einer schwarzen Ledertasche oder simplen Schuhen. (Nur nicht zu detaillierte oder auffällige Schuhe ;) )





Bring Colour in your Life :D




Der Look bringt bisschen frische Farbe rein! Kombiniert wird der Blazer hierbei mit einem süßen quitschegelben Rock, der ein klein wenig Falten wirft. Um nicht zu bunt zu wirken würde ich nur ein simples weißes Top anziehen. Gegebenfalls vielleicht dieses noch mit einer gelben Kette aufwerten, kann man bei den kräftigen Farben aber auch weglassen. Auch die Schuhe würde ich hier eher süß als sexy wirken lassen. Gelbe Absatzschuhe nur mit niedrigem Absatz sehen gut aus, oder Ballerinas in der selben Farbe. Grade die Netzballerinas mit dem Schleifendetail find ich ultra süß <33 Bei dem Outfit kann man sich auch gut die Nägel stylen, zB in Gelb, Blau oder ein Naildesgine aus beidem machen.
Sweet :D

Als letztes habe ich noch ein Kleidchen dazu in einem Rosaton. Es ist relativ simple, aber trotzdem schön! Bietet einige Kombinationsmöglichkeiten, besonders bei den Schuhen. Zum einen würden die Dunkelblauen gut passen, weil sie die Farbe des Blazers nochmal kräftig unterstreichen. Zarter und frühlingshafter sind die Heels mit den Blümchen drauf. Sie zaubern Abwechslung und bieten trotzdem eine Farbwiederholung in den blauen und rosanen Blütenblattern. Auch die flachen Ballerinas mit den kleinen Schleifen in der Farbe des Kleides sehen sehr süß aus.
Accesoiremäßig passen gut die Armbänder dazu, oder eine süße kleine Kette. Auch eine Tasche in Kleid-Farbe passt super dazu.








Dienstag, April 24, 2012

It´s coming!


Hey Mädels :D


Wuhuuu, der Sommer kommt :D Endlich, mir war es schon viel zu lange zu trüb und zu kalt. Ich kann es kaum erwarten bis endlich Wochenende ist..bis zu 28°C sollens werden *___* Traaaaumhaft, Zeit mal wieder die kurzen Sachen aus dem Schrank zu holen bevor sie in der hintersten Schublade verstauben.

Apropos Mode, schon gehört? Escada kennt ihr bestimmt alle. Ein Modemarke die Kleider für Frauen herstellt. Eigentlich kennt jeder sie..beziehungsweise: jede. Bei Männern ist Escada noch nicht so bekannt. Noch nicht! Escada hat vor jetzt auch Männermode zu designen, herzustellen und zuvertreiben. Was haltet ihr davon?

Sonntag, April 22, 2012

Daily-Face-Care



Daily

Face
 
Care





Hey Mädels :DD

Wie ihr bestimmt schon wisst ist die Pflege das A und O für eine saubere, reine Haut ohne Unreinheiten und einen tollen Teint! Deswegen sollte man immer etwas Zeit darin investieren.

In diesem Post stelle ich euch vor, wie ich mein Gesicht täglich pflege.
Jeden Abend benutze ich die Reinigungsmilch von balea um Make-Up vom Gesicht zu entfernen. Eine der wenigen Sorten von Reinigungsmilch die die Mascara wirklich weg kriegt ohne schwarze Schatten unter den Augen zu hinterlassen XD Deswegen..ich bin sehr zufrieden damit! Allgemein mag ich balea als Marke sehr.
Morgens und Abends wasche ich mein Gesicht mit bebe young care Waschgel 3 in 1. Ich denke, es gibt bessere Waschgele, aber im Moment find ich sie ganz okey. Sie trocknet das Gesicht nicht aus und im Gegensatz zu früheren Waschgelen krieg ich keine unreine Haut davon.
Wenn ich mich gewaschen habe nehme ich von elkos ein Gesichtswasser. Auch hier: es gibt bestimmt bessere Marken, aber ich bin ganz zufrieden damit^^ Falls ich noch irgendwelche Reste von Mascara oder Eyeliner habe krieg ich sie garantiert mit diesem Gesichtswasser weg!
Ein- bis zweimal die Woche benutze ich auch ein tiefenreinigendes Peeling für die Haut.
Abends oder morgens wenn meine Haut schon wach und frisch ist nehme ich die relaxing care day&night cream von bebe. Sie pflegt die Haut optimal und ich finde sie riecht so gut <33 Ist meine Haut noch nicht wirklich wach und ich sehe eher verschlafen aus nehme ich von Balea eine pflegende Vitamincreme mit leichter Tönung, damit ich nicht ganz sooo verpennt aussehe :DD

So, und jetzt setzt ich mich mal wieder an meine Schulsachen XD

LG Jess ;D

Samstag, April 21, 2012

Yoga :D

Hey Mädels :D
Heute möchte ich euch eines meiner Hobby´s Vorstellen: Yoga!
Angefangen habe ich vor ein paar Jahren mit meiner Schwester, wo wir jeden Freitag zu unserer Yoga Stunde gegangen sind. Und aktives Yoga ist keinesfalls so "einfach und langweilig" wie viele sagen ;) Es ist höchst anstrengend und kompliziert, grade am Anfang und wenn man es richtig macht. Es gibt viele Stellungen die einen einiges abverlangen, besonders mit einer strengen Lehrerin im Rücken die einen dazu bringt, wirklich das Beste aus einem heraus zu holen. Und ich muss sagen, am Tag danach hat man es auch deutlich gespürt XD Muskelkater aller erster Güte^^
Aber ich will nicht meckern, Yoga kann wirklich zur Entspannung und zur Stressbewältigung helfen. Und vorallem trainiert es den Körper. Und kuriert ihn! Ich hatte sehr oft starke Rücken und Nackenschmerzen, seit ich regelmäßig Yoga mache, ist das größtenteils verschwunden und ich habe gemerkt, wie meine Haltung besser wurde. Es hat also durch aus Vorteile ;)
YogaTrainer findet man eigentlich fast überall. Und wenn man das Geld dazu hat (ich habe es mittlerweile leider nicht mehr^^) ist es auch eine lohnende Investition.
Wenn nicht, kann man sowas auch zu Hause machen. Man brauch eine großartigen Vorkenntnisse ;)
Ich hab auch eine tolle Seite dafür gefunden, die vollkommen Kostenlos ist:
Yogamour
Probierts ruhig mal aus, oder habt ihr sowas schonmal versucht?

Nasmasté, Jess ;)

Dienstag, April 17, 2012

Geisha Style


Die Geisha ist wirklich ein wunder-wunder-schönes Buch von Arthur Golden. Letzte Woche habe ich es fast schon zum elften Mal durchgelesen...aber die Geschichte, der Inhalt, der Schreibstil ist einfach atemberaubend! Es geht um ein kleines Mädchen, Chiyo, die an eine Geisha-Okya nach Kyoto verkauft wird und dort nach vielen Erschwernissen und Rückschlägen ihren Aufstieg zur Geisha Sayuri schafft. Und diese Hindernisse waren nicht grade klein ;) Selbst als Geisha hat sie es in der rauen Kriegszeit des zweiten Weltkrieges nicht einfach, und findet erst nach ihrem Ende als Geisha ihr persönliches Lebensglück. Übrigends: nach den wirklichen Memoiren einer Geisha ;)

Aufgrund dieses Buches widme ich den heutigen Eintrag dem Geisha Style.





Auf einem der Bilder seht ihr sehr Extrem wie sich eine Geisha schminkte. Der Teint muss perfekt sein, verwendet dafür ein gutes Make Up was ihn ebenmäßig macht. Am besten ist es natürlich wenn ihr helle Haut habt, da die Geishas früher weißes Make Up trugen. ;) Bronzing Produkte sind hier fehl am Platz! Habt ihr allerdings keine helle Haut, bleicht sie nicht künstlich auf, das wirkt wie eine Maske.
Den Wangen verleiht ihr mit einem hellen Kirschblütenrosa etwas Farbe. (zB Lily Lolo Blush in "Doll Face")
Die Augen schminkt ihr nur mit einem schwarzen Lidstrich auf dem oberen Lid, welches euren Augen Ausdruck verleiht. Die Wimpern werden schwarz getuscht. Die Lippen schminkt ihr in einem kräftigem Rot, jeweils wie es zu eurem Typ passen würde. (zB roter Lippenstift von agnes B.) Sehr passend grade zu feierlichen Anlässen. Für den Alltag würde ich eher ein Rosa wählen, roten dezenten Lipgloss oder Labello mit einer roten Tönung. Beerenfarben würden auch passen!
Die Haare solltet ihr unbedingt glätten! Schön spiegelglatt :) Zu Geisha Zeiten wurde die dunkle Haarmähne mit Kamelienöl gewaschen und mit richtigem Wachs fixiert. Sie wurden somit ihr Form gehalten. (Man durfte auch nur auf einer Nackenstütze schlafen, damit man sich die Haare nicht platt liegt). Demzufolge konnte eine Geisha nur selten zum Friseur (max. 1 mal die Woche), da die Prozedur langwierig, schmerzhaft und teuer war! [Man kann sich vorstellen, dass sie sich Parfüm auf die Haare spritzen mussten, da fettiges Haar sehr unangenehm riecht]
Ihr müsst sowas nicht machen ;) Am besten steckt ihr die Haare zu eleganten Frisuren hoch, Anleitungen gibt es viele in youtube. Schön wirken immer filigrane Schmuckstücke im Haar, wie Kämme oder Haarnadeln und -spangen.
Die Kleidung sollte weiblich, elegant und asiatisch anmuten. Sie umspielt den Körper und ist oft aus leichten Seidenstoffen. Kimonoschnitte bei Oberteilen sind dabei gerne gesehen. Farblich werden sie oft in hellen creme oder rose Tönen gehalten und Blumenmuster sieht man mindestens genauso oft. Kimonos waren in der Geishazeit unsagbarteure Kleidungsstücke aus purer Seide, welche aufwendig bemalt und bestickt wurde.
Wichtig bei dem Geisha-Look ist der passende Schmuck. Broschen, Ohrringe, Ketten oder eben Haarschmuck. Sehr gut eignet sich da Perlmuttschmuck, Perlen oder Schmuck in Form von Blüten, zum Beispiel der Kirschblüte.

Was haltet ihr vom Geisha Look? Habt ihr das Buch vielleicht schon einmal gelesen?

P.S.: Demnächst habe ich eine kleine Produkt-Vorstellungs-Überraschung ;D Seid gespannt!

Montag, April 16, 2012

Blogvorstellung #1 und sexy Füße c(;


Halli-Hallo :DD

Am Anfang meines heutigen Eintrages würde ich gerne eine kleine Blogvorstellung geben. Nämlich von dem Blog Marin4ik von Marina. Eine 19jährige Bloggerin, die in ihren Einträgen von ihrem Leben und Style erzählt. Wie gesagt, ihr Blog ist sehr personenbezogen, sie schreibt mit Herzblut direkt aus ihrem Leben und dem was dort passiert. Egal ob Happenings mit ihren Freunden, oder Style und Beauty. Mir gefällt er sehr, und ich bin auch schon Leser geworden :DD Kann man nur empfehlen :))

So, und jetzt zum eigentlichen Thema :DD
Es wird laaaaangsam warm, und es wird wieder Zeit für Sandaletten, bzw: für offene Schuhe! Dementsprechend sollten auch eure Füße bereit sein wenn sie wieder an die frische Luft kommen ;) Ganz einfach geht das mit einer Pediküre. Und dafür muss man nicht mal zum Kosmetiker gehen ;) Geht auch alleine sehr gut, finde ich.
Und die Sachen die ihr braucht, findet ihr ganz leicht in fast jedem Haushalt ;)
Als erstes wascht, oder besser: badet ihr eure Füßlein. Dies geht am besten über etwa 10 Minuten in warmen Wasser. Dort kleckst ihr einfach davor ein bisschen was von eurem Lieblingsduschgel rein. Habt ihr eure Füße lang genug „eingeweicht“ könnt ihr ein Peeling auftragen. Wie auf der normalen Haut gut auf Sohlen, Fersen und Füßrücken verteilen, und wenn ihr fertig seid wieder abwaschen. Dann ist das Baden so gut wie fertig. Ihr müsst die Füße nur noch mit einem Handtuch abtrocknen, damit das Wasser abgeht. Die vom warmen Wasser weich gewordene Nagelhaut könnt ihr nun ganz leicht zurückschieben.
Nun müsst ihr die lästige Hornhaut los werden. Die ist bei jedem verschieden dick. Habt ihr Glück und sie ist ganz dünn kann man ein bestimmtes Entferner-Gel benutzen. Dieses trägt man auf ein Wattepad auf und kann die Hornhaut ablösen. Habt ihr allerdings eine dickere Hornhaut müsst ihr diese Stellen mit einer Hornhaut-Feile abreiben. Tipp: am besten immer nur ein eine Richtung reiben! Nicht wild drauf los schrubben ;)
Von dem Hornhaut entfernen sind die Füße nun etwas beansprucht. Macht sie weich mit etwas Creme. Es gibt spezielle Fußcremes mit Zusätzen, die etwa gegen Hornhaut wirken, oder mehr Feuchtigkeit geben. Habt ihr sowas nicht, nutzt eure normale Bodylotion.
Jetzt sind die Füße gepflegt. Wenn die letzten Cremereste eingezogen sind, könnt ihr euch an die Nägel machen. Diese werden mit Knipser und Nagelschere gekürzt, bevor ihr sie in form Feilt. Nehmt am besten eine Feile mit rauer und mit Polierplatte. Mit dieser könnt ihr auf der Nagelplatte Verfärbungen bekämpfen. Und was wären sommerbereite Füße ohne Nagellack? ;) Dafür tragt ihr Nacheinander Unterlack, Nagellack und Klarlack ein. Jede Schicht gut trocknen lassen! Pinselt ihr jeden Tag frischen Klarlack darüber hält die Farbe auch länger ;))

Sonntag, April 15, 2012

Wieder Da :D





Hasen in Hamburg :DD

Bismark-Statue 

Hamburg vom Musical-Zelt aus

Eine Figur vor dem Musical-Zelt
Hallo Mädels :D

Endlich wieder zu Hause, nach einer Woche aufregender Ferien! Die erste Woche habe ich bei meinem wunderbaren Freund im Saarland verbracht. Und die Zeit konnten wir auch gut nutzen! Ostern wurde zu Hause bei ihm mit seiner Familie gefeiert, und gut gegessen wurde auch. Die Tage danach haben wir unteranderem damit verbracht einen Ausflug zur Universität Saarbrücken zu machen, damit ich mich dort etwas umschauen kann. Immerhin...vielleicht studiere ich dort in 1 ½ Jahren ;) Allerdings durften wir den ganzen Weg zu Fuß laufen..bei dem wechselhaften Aprilwetter eine ganz schön durchwachsene Angelegenheit ;)
Als wir mit der Besichtigung fertig waren sind wir mit dem Bus zurück in die Stadt gefahren, und haben dort ein wenig durch die Läden geschaut. Saturn, primark, No Tabu...alles mögliche. Nur gekauft haben wir nix, dafür war das Geld zu knapp ;) Gegessen haben wir im vapiano, einer Restaurantkette. Nur zu empfehlen! Das Essen wird frisch zugebreitet und schmeckt sagenhaft lecker *__* (Nur mein Freund kocht besser ;) )
Am Abend habe ich dann mein Ostergeschenk von ihm bekommen: einen Kinobesuch. Wir sind ins Cine Star gegangen und haben dort Zorn der Titanen angesehen, natürlich in 3D. Perfekte Filmauswahl, ich habe lange keinen sooo guten Film mehr gesehen *___* Dazu gabs Peps und süßes Popkorn. Allerdings den Maxieimer, was dazu geführt hat, dass ich am Abend mit einem halbvollen Popkorneimer durch die Innenstadt und Bahnstationen gelaufen bin. So gutes Zeug lass ich doch nicht im Kino stehen ;)
Bald darauf hab ich noch ein 3-Gänge-Essen von meinem Schatz bekommen. Käsesuppe zur Vorspeiße, Pfannkuchen mit Pilz-Hähnchenfleisch-Füllung als Hauptgang und zum Abschluss ein Tiramisu. Ein Essen für die Götter ;D Und weil uns die griechische Geschichte so gut gefallen hatte haben wir dabei Percy Jackson-Diebe im Olymp angesehen. Bin dabei allerdings dann eingeschlafen XDD

Dieses Wochenende habe ich mit meiner Schwester, meinem Schwager, meiner Mum und meinem Opa einen Ausflug in die Hansestadt Hamburg unternommen. Abends sind wir angekommen und hatten gerade nur noch Zeit einen kleinen Italiener zu besuchen. (Vielleicht ist es jmd aufgefallen..aber ich liebe italienisches Essen :DD) Danach sind wir ins Musical „König der Löwen“ gegangen. Ich muss sagen: Wow! Die Künstler hatten herausragend gute Stimmen, die Kulissen waren atemberaubend und die Effekte ein Genuss. Kein Wunder, dass das Musical schon über 10 Jahre im Programm ist :)
Abends sind wir dann ins Motel One gegangen (super Hotel , mit super Frühstück *___*) und nach einer Stadtrundfahrt sind wir wieder Richtung Heimat gefahren :DD

Ich hoffe, ihr hattet ähnlich schöne Ferien ;)

Donnerstag, April 05, 2012

Trend ´12 and Happy Eastern!

Heeey :))

Ich hab mir mal ein wenig umgesehen, und euch die wichtigens Trends zusammen gefasst, die es im Frühling (auch wenn er eher kalt und trübe ist >-<) 2012 gibt. Ich muss sagen, es sind genauso schöne wie eher grenzwertige dabei, und einige die uns das graue Frühlingswetter um einiges farbiger gestalten.

Was ich zum einen ganz süß finde, ist der Spitzen-Look, der überaus angesagt ist. Man kann ihn in allen möglichen Variationen kombinieren. Entweder super-süß Mädchenhaft, oder sogar sexy mit verruchter dunkler Spitze. Aber was eigentlichen diesen Frühling in ist, ist der romantische Look mit cremefarbener Spitze, der gerne mit Schleifen und nicht zu freizügigen Schnitten kombiniert ist. Gerade eher große Spitzenmuster liegen voll im Trend. Dazu passend: süße Flechtfrisuren. Entweder als langer Seitenzopf oder geschickt hochgesteckt. Besonders diesen Trend kann man gut mit Bonbonfarben kombinieren.

Der nächste Trend nennt sich Art Deco, eine Stilrichtung aus den 20er Jahren. Es geht um symmetrische Muster und blockige Farben. Gerade sogenannte Flapperkleider, die um den Körper herumflappern statt eng anzuliegen sind damit gemeint. Dazu trägt man Tango-Schuhe. Besonders dazu passen tuen lange Perlenketten, gerne bis über den Bauchnabel herunter. (Ein Trend der nicht wirklich meinen Geschmack trifft)

Um den Frühling etwas farbenfroher zu gestalten ist der nächste Trend immer willkommen: nämlich einmal munter in den Obstkorb gegriffen! Leuchtendes Obst wie Zitronen, Äpfel, Kirschen und Erdbeeren sind gern gesehene Gäste auf den Kleidungsstücken. I like! Ich hatte mir letztes Jahr bei pimki ein süßes Bustiertop in gaaaanz hellem gelb gekauft, auf dem süße kleine Erdbeeren und Kirschen gedruckt waren und an dem oben alles zu einer Schleife gerafft war. Passt super in die Saison! <33

Sportlich , sportlich! So kann man den nächsten Trend nennen. Alles Sachen, die man genauso gut im Sportuntericht und beim Joggen tragen kann. Finde ich..nun ja, kommt auf die Kombination an. Man muss halt aufpassen, dass man nicht so aussieht, als wäre man gerade einem Fitnessstudio entflohen. Aber ich denke wenn es ein bisschen wärmer wird, kann man Shorts und Top gut tragen, und super bequem ist es sowieso. Und Sportschuhe tragen heutzutage eh viele im Alltag.

Wie oben erwähnt sind auch Pastellfarben hoch im Kurs. Wie...so oft ;) Ich glaube es vergeht kein Jahr, in dem keine Pastell- oder auch Bonbonfarben in den Modemagazinen der Welt zu finden sind. Ich selber hab keine Pastellfarben im Schrank..irgendwie bin ich zu blass dafür oder weiß ich sonst was..auf jeden Fall seh ich in allem was pastell ist unglaublich kränklich und noch blasser aus. Ist aber bei weitem nicht bei jedem so ;) Denn irgendwie sind die Farben schon schön.

Um mal etwas Sexyness reinzubringen, hier der nächste Trend: Cutouts´n cropped. Auf gut deutsch: ausgeschnittene Stoffstücke aus den Klamotten. Find ich zumindest super-sexy und superschön! Sowas peppt vorallem eher simple Kleider extrem auf, und gibt ihnen das gewisse Etwas. Ich selber habe bis jetzt nur Oberteile an denen im Rücken Cutouts sind. Diese sind nicht ganz so auffällig und auch schulgeeignet. Mit Klamotten im Cropped-Style sollte man vorsichtig sein! Die sind nämlich bauchfrei! Am besten taillienhohe Hosen oder Röcke dazu tragen, und (auch sehr wichtig) bauchfreie Kleider sind nicht jedem beschert. Dafür brauch man leider wirklich einen flachen, trainierten Bauch.

Und als letztes: Metallic. Es glänzt, glänzt, glänzt! Und strahlen sowieso ;) Schon längst sind metallisch funkelnde Accesoires und Kleider nicht nur für Nachtclubs da. Jeans mit glänzenden Fäden oder T-Shirts mit aufgedrucktem Metalleinsätzen finden man oft auch in normalen Läden. Ein Trend, den ich bejahe. Ich habe mir letztens erst silberne Metallsticker für die Nägel gekauft :))

Wie gefallen euch die Trends so, die dieses Jahr auf uns zu kommen?

Liebe Grüße, Jess :**

P.S.: Bitte nicht wundern! Ich lege eine Woche Blogger-Pause ein, denn nach 6 vergangenen Wochen der Trennung bin ich in den Osterferien eine Woche bei meinem Freund im Saarland, und da versuch ich jede Zeit zu nutzen, die ich nur kann ;) Ich hoffe, ihr genießt die Osterferien auch :D
Also, bis Ende nächster Woche, da blogge ich wieder aktiv um Mode, Beauty und Lifestyle!

Montag, April 02, 2012

Maxi Skirts

Hey Mädels :D

Hatte heute leider wenig Zeit...musste für einen Geo- und einen Mathetest lernen. Oh, ich hasse Mathe...das is mir irgendwie zu hoch :x
Deswegen hab ich leider nur drei Kombinationsmöglichkeiten für MaxiSkirts, obwohl es noch so viel andere gäbe.
Der erste wär sehr romantisch. Die Basis bildet ein schwarzer Rock mit rosa-floralem Muster (Blümchenmuster sind diesen Sommer übrigends der Trend), dazu ein simples dunkelblaues Top, um nicht zu sehr abzulenken. Ein helles würde zu sehr kontrastieren, ein schwarzes hingegen zu wenig, finde ich. Um es aber nicht zu langweilig werden zu lassen würde ich eine lange Kette mit auffallendem Anhänger in hellen Farben wählen. Für kalte Abende habe ich eine weiche, süße Strickjacke gewählt, welches die hellen Farben in Blumen und Anhänger aufgreift, und mit den Schleifchen schön romantisch wirkt. Hohe Schuhe wären hier fehl am Platz, deswegen griff ich auf dunkle Sandaletten mit ein paar hellen Blumen Elementen zurück. Für den letzten Schliff hab ich mir ein weißes Armband ausgesucht, was ebenfalls aus kleinen Blüten besteht. Aber das Outfit wäre auch ohne stimmig.
Als nächstes habe ich einen Aviator-Mix. Natürlich bestehend aus einer klassichen brauen Leder-Aviator-Jacke. Im passenden Farbmix dazu habe ich einen langen braunen Seidenrock gewählt, der schön locker fällt. Weil ich finde, das weder feine Highheels noch klobige Boots wirklich dazu passen, hab ich etwas schwerere und derbere Plattform AnkleBoots aus Leder gewählt. Für das weiblich Filigrane sorgt eine luftig-leichte Chiffon Bluse mit dem angesagten Animal-Print in einem farblich etwas leuchtenderem Pfirsich-Ton. Im Mix zwischen robust und filigran habe ich ein Armreifmix aus Gold und Holz gewählt, sowohl etwas größere Ohrklipps mit Goldumrandung.
Als letztes noch ein Sommer-Outfit, sehr leicht, hell und freundlich. Schon allein der Chiffon-Tüll-Rock ist unglaublich luftig. Je nach wetterlage würde ich entweder einen cremefarbenen Pulli wählen, oder an heißen Tagen ein verspieltes weißes Top, wie zum Beispiel dieses mit eingesetzter weißer Spitze. Darüber passt eine helle oder cremefarbene Weste. Der Eyecatcher wird durch einen Statementring in ebenso dezenten Farben gebildet, der dafür in Größe und Machart besticht. Schuhe würde ich entweder cremefarbene Highheels nehmen, oder wenn etwas bequemer sein soll welche mit Keilabsatz oder verspielte Sandalen.

Sooo, das wars für das Thema :DD
Muss jetzt erstmal weiterlernen >-<

LG Jess

P.S.: Hab mal das Tiefenshampoo gestern benutzt, und ich muss sagen, an den Haaren merkt man schon etwas :DD

Sonntag, April 01, 2012

Neue Haarprodukte :D


Einen wunderschönen guten Morgen :D

Ich konnte es mir mal wieder nicht verkneifen ein paar Sache mitzunehmen, als ich gestern im DM war (ursprünglich wollt ich eigentlich nur am Wasserspender ein Schlückchen trinken..XD gute Strategie von denen ;) )
Hauptsächlich sind es Haarprodukte geworden. Zum Beispiel ein Tiefenshampoo, dass ist das in der grau/blauen Pumpflasche von balea (ich mag diese Marke <3 ) Man sollte eigentlich ein Mal die Woche so ein Tiefenshampoo benutzen, das befreit die Haare nämlich von Stylingprodukten, Silikonen und umweltbedingten Rückständen. So kann es die natürliche Haarbalance wiederherstellen, und dazu wird das Haar und die Kopfhaut noch schön erfrischt. Ist also ein sehr schonendes, tiefenreinigendes Produkt.
Das nächste was in meinen Einkaufskorb wanderte war eine Feuchtigkeitshaarmilch, auch von Balea. Mein Haar ist in letzter Zeit so trocken und irgendwie leicht kaputt, und dagegen will ich jetzt was machen. Denn diese Haarmilch ist gerade für trockenes und strapaziertes Haar gut. Es spendet Feuchtigkeit und repariert, somit soll das Haar mehr glänzen. Zu dem riecht es sooo schön lecker nach Milch und Aprikose :DD
Und zu letzt für meine Mähne: ein Haaröl aus Mandel und Argan von Alverde. Wirklich eine Top-Marke was gerade die Naturkosmetik angeht. Wie schon in einem vorherigen Post beschrieben, ist dieses Öl sehr sehr gut für die Haare, grade es wenn es spröde und trocken ist. Hinten drauf steht das zusätzlich noch Klettenwurzelextrakt drin ist, um das Haar zu stärken und Walnussöl um es seidig und glänzend zu machen.
Sobald ich mir noch meine Haarkur besorgt habe für braunes Haar werde ich euch mal in ein paar Wochen berichten, ob das ganze Zeug wirklich hält, was es verspricht ;)

Für die Haut habe ich mir noch eine Pflege und Tönung in einem gekauft. Ich bin kein Fan von dicken MakeUp Schichten, deswegen trage ich lieber eine leicht getönte Tagescreme auf, um etwas frischer morgens auszusehen. Wie gesagt ist die Creme leicht getönt und heut morgen hab ich wirklich gesehen, dass sie einen ein Tick fitter aussehen lässt. Auch der Kiwiduft ist ganz toll. Wie es meine Haut verträgt von der versprochenen Vitaminpflege (Vitamin E zum neutralisieren der freien Radikale und Provitamin B5 für das Feuchthaltevermögen) muss ich erstmal im Laufe der Woche sehen. Aber bis jetzt: sehr weiter zu empfehlen ;))

Liebe Grüße, Jess